21203320

Frontscheibe - FIAT 130 BERLINA 69-77

Bildquelle: Späth Chr.- User:ChiemseeMan/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

In der ersten Version der Limousine war ein 2,9-Liter-V6 mit anfangs 140, dann 160 PS installiert, in der zweiten Serie und im Coupé ein 165 PS starker 3,2-Liter-V6 (60°, Zahnriemenantrieb, zwei obenliegende Nockenwellen). Der Motor wurde von Aurelio Lampredi, einem Ferrari-Konstrukteur, entworfen, es handelt sich dabei aber nicht um den Motor des Ferrari Dino, wie vielfach behauptet. Die Karosserie der Limousine wurde in Fiats eigenem Centro Stile entworfen; verantwortlicher Designer war dessen Leiter Mario Felice Boano.[1] Das Design war eine Weiterentwicklung der Linien des kleinen Fiat 128; die Karosserie des 130 trug allerdings wesentlich mehr Chromschmuck. Boanos Entwurf war von Beginn an Gegenstand teilweise harter Kritik. Auch heute noch wird die Limousine als „stilistisch verfehlt“[2] oder „barock und schwülstig“[3] beschrieben. Der 130 konnte auf Wunsch mit zahlreichen Extras ausgerüstet werden; Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, Sperrdifferenzial auf der Hinterachse, Alufelgen, Transistor-Zündung, Leder-Ausstattung und Automatikgetriebe. Allerdings fehlte es wohl zumindest in Deutschland an entsprechend vorbereiteten Händlern, die ein solch luxuriöses Modell anbieten und warten konnten. Daher war der 130 nicht sehr erfolgreich. Daran änderte auch die technische Überarbeitung im Jahr 1971 (größerer Motor; 3238 cm³ und 165 PS) nichts. Nach ca. 15.000 produzierten Exemplaren wurde die Limousine zum Jahresende 1976 schließlich aus dem Angebot genommen. (Bild- und Text: Wikipedia)