21200660

Frontscheibe - BUICK LeSabre Cabrio 2-tür 65-68

Bildquelle: Späth Chr.User:ChiemseeMan/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

1964 erschien der LeSabre Serie 4400 leicht überarbeitet und wiederum in vier Karosserievarianten: als zweitüriges Cabriolet, als zweitüriges Coupé, als viertürige Limousine mit B-Säulen und als Hardtop. Die fünftürigen Kombis bildeten die eigenständige Serie 4600. Es wurden nun kleinere Motoren mit nur noch 4916 cm³ und 210 bhp (154 kW) eingesetzt. Außerdem gab es eine 3-stufige Getriebeautomatik.

1965 gab es die technisch baugleichen Modelle in Standard- und Custom-Ausführung, wobei das Cabriolet nur als Custom-Version verfügbar war. Das Styling der Fahrzeuge war etwas eckiger gestaltet.

Im Folgejahr bildeten die Kombimodelle eine eigene Serie namens Sport Wagon, und das zweitürige Coupé war als Hardtop konstruiert. Ein deutliches Facelift sorgte für einen stark konturierten Kühlergrill und einen Hüftschwung über den hinteren Radausschnitten. Außerdem kam ein größerer Motor mit 5572 cm³ und 220 bhp (162 kW) zum Einsatz. Ohne große Veränderungen wurde diese Modellreihe auch 1967 weitergebaut.

1968 gab es nur leichte stilistische Anpassungen, so z.B. rechteckige Einfassungen für die runden Doppelscheinwerfer. Wiederum wurde die Motorleistung vergrößert, diesmal auf 5735 cm³ und 230 bhp (169 kW). 1969 wurde beim ansonsten technisch unveränderten Fahrzeug die Frontpartie leicht geglättet. In diesen sechs Jahren entstanden 937.856 Exemplare. (Bild- und Text: Wikipedia)