21200712

Frontscheibe - CHEVROLET CHEVY II, NOVA Coupe 2-tür 68-72

Bildquelle: dave_7 from Lethbridge, Canada/Flickr-CC BY 2.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Im Herbst 1967 erschien auf etwas längerem Radstand (+25 mm) ein neuer Chevy II Nova mit längerer und breiterer Zwei- und Viertürenkarosserie. Es gab nur eine Ausstattungsvariante, Basismotor blieb der selten bestellte 2,5-Liter-Vierzylinder, darüber rangierten Reihensechszylinder von 3,8 oder 4,1 Litern Hubraum (104-115 kW/142-157 SAE-PS) und V8-Motoren von 5,0 und 5,4 Litern Inhalt (149-242 kW/203-329 SAE-PS) sowie ein 6,6-Liter-V8 in zwei Leistungsstufen (261/279 kW bzw. 355/380 SAE-PS). Serie war ein Dreigang-Schaltgetriebe, gegen Mehrpreis gab es die zweigängige Powerglide- oder, bei den hubraumstärksten Achtzylinder, die dreigänge Turbohydramatic-Automatik.

Ab 1969 hieß der Wagen offiziell nur noch Nova. 1970 wurde, wie in fast jedem Jahr, der Kühlergrill leicht modifiziert. 1971 entfiel der Vierzylinder; stärkster Motor war nun ein 5,7-Liter-V8 mit netto 182 kW (248 PS). Im März 1971 nahm Pontiac seine Nova-Version, den Ventura in Produktion, Oldsmobile folgte im Herbst 1972 mit dem Omega und Buick im April 1973 mit dem Apollo. 1973 kamen eine L-Version namens Nova Custom und ein dreitüriges Heckklappen-Coupé ins Programm, der 5,7-Liter mit Doppelvergaser leistete nur noch 130 kW (177 PS). Im Jahr darauf kam er mit Doppelauspuff auf 138 kW (188 PS). (Bild- und Text: Wikipedia)