21200669

Frontscheibe - OLDSMOBILE TORONADO Coupe 66-70

Bildquelle: Marcin Zieliński/Wikipedia-CC BY 2.5
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Als der Toronado im Herbst 1965 vorgestellt wurde, war er für die Zeitgenossen eine Sensation. Er unterschied sich in vielerlei Hinsicht vom damals üblichen Angebot auf dem US-Markt. Da war zum einen die eindrucksvolle Karosserieform dieses großen Luxuscoupés. Außerdem war der Wagen mit Vorderradantrieb ausgestattet. Es war der bis dahin mit Abstand größte Wagen, der je mit Frontantrieb ausgerüstet wurde, und in Amerika seit fast 30 Jahren das erste Auto mit Frontantrieb (als letztes hatte es den Cord 810 und 812 gegeben, mit dem die Firma Cord 1937 in die Pleite gerutscht war).

Mit dem 7,0-Liter-V8 erreichte er eine für damals beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h. Skeptiker bezweifelten, ob der Frontantrieb für so ein großes Auto sinnvoll war, doch bewiesen die Tests, dass der Toronado im Vergleich zu anderen amerikanischen Autos aus jener Zeit auch über eine überdurchschnittlich gute Straßenlage verfügte. Auch die Technik des großen Olds war ungewöhnlich, Drehmomentwandler und Getriebe waren mit einem einzigartigen Kettenantrieb verbunden. Allerdings waren das Platzangebot im Fond und die Übersicht nach hinten durch die abfallende Coupé-Form etwas eingeschränkt.

Das Auto war anfangs bei den amerikanischen Automobilkäufern sehr beliebt. Im Jahr 1966 wurden mehr als 40.000 Toronados verkauft. Zur damaligen Zeit war es eines der technisch beeindruckendsten Fahrzeuge auf dem amerikanischen Markt.

Eingeführt wurde der Toronado zum Modelljahr 1966 in den Versionen Basis und Deluxe. Kennzeichen der ersten Version war die Front mit flachem Kühlergrill, darüber sitzenden Klappscheinwerfern und Schrägheck. Angetrieben wurde er von einem Siebenliter-V8 mit 385 PS, die Kraft übertrug eine Turbo-Hydramatic-Automatik mit drei Gängen.

Ende 1967 erfolgte ein Facelift, das die Form des Toronado mit Stufenheck und in den stark vergrößerten Kühlergrill integrierten Klappscheinwerfern dem Mainstream-Design annäherte. Der Siebenliter wurde durch einen neuen 7,5-Liter-V8 mit 375 oder auf Wunsch 400 PS ersetzt. Das Deluxe-Modell wurde in Toronado Custom umbenannt.

In dieser Form blieb der Toronado bis Sommer 1970 in Produktion. Insgesamt entstanden 143.134 Exemplare. (Bild- und Text: Wikipedia)