21200649

Frontscheibe - PONTIAC TEMPEST Coupe 64-65

Bildquelle: HLW/Wikipedia-CC BY-SA 3.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Zum Modelljahr 1964 erfuhr der Tempest (gemeinsam mit seinen Schwestermodellen von Buick und Oldsmobile) eine gründliche Umarbeitung und wurde in deren Zug technisch vereinfacht (Leiterrahmen statt selbsttragender Karosserie, vornliegendes Getriebe, starre Hinterachse) und vergrößert; der Radstand wuchs um 7,6 auf 292, die Länge um über 20 auf 516 cm.

Die neuen Modelle zählten zur A-Plattform von General Motors, auf der auch Chevrolet Chevelle, Buick Special/Skylark und Oldsmobile F-85/Cutlass aufbauten.

Im Programm standen zweitürige Coupés mit und ohne B-Säulen, viertürige Limousinen, fünftürige Kombis und zweitürige Cabriolets in den Ausstattungsstufen Tempest, Tempest Custom und Tempest Le Mans; offiziell in die letztgenannte Baureihe integriert war der Pontiac GTO.

Anstelle des vormaligen Vierzylinders diente nun ein 3,5 Liter großer Reihensechszylinder (215 cui; 142 SAE-PS) als Basistriebwerk, das sich gegen Mehrpreis durch den 5,3-Liter-V8 (326 cui; 253-289 SAE-PS) ersetzen ließ. Ab 1966 wurde der 3,5-Liter durch einen 3,8-Liter (230 cui; 157 SAE-PS) abgelöst, den es auch in einer Sprint-Version mit höherer Verdichtung, obenliegender Nockenwelle und Vierfachvergaser (209 SAE-PS) gab.(Bild- und Text: Wikipedia)