21208000

Frontscheibe - SUZUKI SC 100 C2, CERVO CX-G 79-82

Bildquelle: Nibi at English Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Im April 1978 führte Suzuki speziell für den Export den SC100 ein. Dieser wurde im Vereinigten Königreich unter dem Spitznamen Whizzkid bekannt. Der Dreizylindermotor wurde bei diesem Cervo-Modell ersetzt durch einen im Heck angebrachten Suzuki F10A 970-cm³-Vierzylinder-Benzinmotor mit 47 PS Leistung, auf einigen Märkten auch mit 49 oder 50 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 142,8 km/h in einem zeitgenössischen Test. Die Handhabung des Cervo war wie bei einem Heckmotor üblich etwas nervöser als bei einem Frontmotor. Daher wurde dem im SC100 mit nun schwererem Vierzylindermotor mit einem Gegengewicht in der vorderen Stoßstange begegnet. Die Karosserie des SC100 unterschied sich vom Cervo durch eine nicht so steile Windschutzscheibe, wodurch er andere Türrahmen und Seitenfenster erhielt. Je nach Markt waren runde oder quadratische Scheinwerfer verbaut, in den europäischen Märkten nur quadratische. Bei den quadratischen Versionen verblieben größere Lücken die mit Kunststoff-Gitter ausgefüllt wurden. Bei den europäischen Versionen wurden hier die klobigen Blinkergläser, die normalerweise unterhalb des Stoßfängers positioniert waren, eingearbeitet.

In Großbritannien war nur ein reichhaltig ausgestatteter SC100 GX im Angebot, während in anderen Exportländern auch eine Basisversion CX oder luxuriöser ausgestattete Version CX-G angeboten wurde. Die britische GX Ausführung mit damaliger Luxus Ausstattung ua. wie Zigarettenanzünder und vorderen Liegesitzen kostete 2400 Pfund Sterling bei der Einführung 1979. Der fast zeitgleich eingeführte etwas größere Suzuki Alto hingegen kostete 3375 £. Weitere größere Exportmärkte waren die Niederlande, Hongkong, Südafrika und Neuseeland neben mehreren lateinamerikanischen Ländern.

Der relativ niedrige Preis bescherte dem SC100 eine größere Nachfrage als Suzuki anbieten konnte. Das in Europa von 1979 bis 1982 verkaufte Modell wurde vom britischen Importeur Heron Suzuki 4696-mal und von NIMAG rund 3400-mal in den Niederlanden verkauft. (Bild- und Text: Wikipedia)