21208276

Frontscheibe - TOYOTA PREVIA TCR10/11, XR10/XR20 90-00

Bildquelle: OSX/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Das Besondere an den Modellen der ersten Generation bis 1999 waren der Unterflurmotor zwischen der Vorder- und Hinterachse (Mittelmotor) und der Hinterradantrieb. Dieses Konzept brachte viele Vorteile: ausgewogene Gewichtsverteilung vorne/hinten, durch den kompakteren Vorderbau eine kürzere Gesamtlänge bei großer Innenraumlänge. Damit der Innenraumboden eben gehalten werden konnte, musste eigens ein Motor entwickelt werden, der zwischen Unterboden und Passagierraum Platz fand. So kamen im Estima Motoren der T-Serie zum Einsatz. Nachteile dieses einmaligen Konzepts waren schlechte Zugänglichkeit des Motors, weniger Innenraumhöhe durch den Kardantunnel und schlechtere Wintertauglichkeit als bei Frontantrieb. Entsprechend erhielt die nächste Generation Frontantrieb, wie alle anderen Minivans auch.

Der 2TZ-Motor war ein 4-Zylinder-Reihenmotor, um 75 Grad nach rechts geneigt, längs eingebaut. Um Wartungsarbeiten am Motor auszuführen (z. B. Wechsel der Iridium-Zündkerze alle 90.000 km, Ventilspiel kontrollieren alle 80.000 km), musste der rechte Vordersitz sowie das Bodenblech rechts ausgebaut werden. Die Nockenwelle des DOHC-16-Ventil-Motors wurde von einer wartungsfreien Rollenkette angetrieben. Die Gemischaufbereitung arbeitete mit einer elektronischen Mehrpunkteinspritzung, die vom Motorsteuergerät ECU gesteuert wurde.

Da die geringe Höhe des Raumes unter dem Fahrzeugboden keinen Platz für die Zusatzaggregate ließ, waren diese wie bei einem „normalen“ Auto unter der Fronthaube. Lichtmaschine, Ölpumpe für die Servolenkung und der Kompressor für die Klimaanlage sowie der Kühler-Ventilator mit Viscokupplung wurden mittels Rillenriemen von einer Zapfwelle vom Mittelmotor angetrieben. Der Anlasser war links am Motor, die Wasserpumpe vorne am Motor. (Bild- und Text: Wikipedia)