21205646

Frontscheibe - MITSUBISHI CARISMA 95-99

Bildquelle: Rudolf Stricker/Wikipedia-CC BY-SA 3.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Im Jahr 1995 wird der Mitsubishi Carisma als Fließheck der Öffentlichkeit vorgestellt. Er ist der erste in den Niederlanden, bei NedCar (einem joint Venture zwischen Volvo, Mitsubishi und dem niederländischen Staat) produzierte Mitsubishi. Er zeichnet sich durch einen für seine Klasse großen Innenraum aus. Der Carisma wird zunächst von einem 1,6- und 1,8-Liter-Vierzylinder-Ottomotor mit 66 kW (90 PS) beziehungsweise 85 kW (115 PS) angetrieben. Sterne im Euro NCAP-Crashtest1996 folgt eine klassische Stufenheck-Limousine mit etwas mehr Kofferraumvolumen (480 Liter statt 430 Liter). Diese Version ist eine hauseigene, stärker motorisierte und deswegen auch teurere Alternative zum gleichzeitig eingeführten und etwas kleineren Lancer Typ CJO, jedoch deutlich unbeliebter als das Fließheck. Anfang 1997 hält ein Dieselmotor Einzug in den Carisma. Es ist ein bereits aus dem Renault 19 bekannter 1,9 Liter-Motor mit 66 kW (90 PS).

Ende 1997 wird der Carisma zum Innovationsträger für Mitsubishi in Europa. Er erhält den 1,8 Liter-GDI-Motor mit 92 kW (125 PS), der den konventionellen 1,8-Liter-Motor ablöst. Dabei handelt es sich um den ersten in Großserie in Europa angebotenen Benziner mit Direkteinspritzung. Als Stufenheckversion wurde der GDI-Carisma auch für kurze Zeit nach Japan exportiert. In Europa gab es den Carisma in folgenden Ausstattungen: GL, GLX/LX sowie als GLS/LS,sowie einige Sondermodelle, wie GDI EXE oder MSX (103 kW/140 PS). Der GDI-Direkteinspritzer ist ein sehr sparsamer Motor, welcher bei entsprechender Wartung auch hohe Kilometerleistungen erreichen kann, weiterhin haben sich diese Motoren als sehr zuverlässig erwiesen.

Für den GDI-Motor sprechen der günstige Verbrauch und die Motorleistung. Im Widerspruch jedoch stehen die Verkokung des Ansaugtraktes, bedingt durch die Abgasrückführung, die den Verbrauch und das Ansprechverhalten des Motors sehr beeinträchtigen. (Bild- und Text: Wikipedia)