21208242

Frontscheibe - TOYOTA CORONA , RT140, CT141/T140/T150 81-86

Bildquelle: OSX/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Die siebente Generation des Corona wurde im Januar 1982 eingeführt. Doch ein Jahr später spaltete sich die Corona-Modellserie in zwei Lager. Im Oktober wurde der Modellreihe das Sportmodell Corona 2000GT, die nun über einen 18R-GEU mit etwa 1800 cm³ verfügte, hinzugefügt. Auf den meisten ausländischen Märkten wurde für den 2000GT allerdings der 3T-GTEU mit 160 PS eingesetzt, da der 18R-GEU nicht den dortigen Bestimmungen entsprach.

Das Taximodell mit der eigenen Generationbezeichnung CT141 war zunächst nur mit Dieselmotoren erhältlich. Eine Flüssiggasversion kam erst im Dezember 1982 in den Handel.

Toyota bescherte im Oktober 1983 auch für die restlichen Corona-Modelle neue Motoren. So erhielten der 12T-J und der 5K-J Einzug in die Motorenauswahl. Die wurden zumeist auf dem heimischen und australischen Markt verkauft. Für die restlichen Märkte blieben zumeist die älteren Motoren erhalten. Der 1600GT bekam desweilen standardmäßig den 4A-GEU verpasst. Die neuen Corona GT-R-Versionen hingegen wurden überdies mit einem Sportpaket ausgerüstet. Ebenfalls das Interior wurde vollkommen überarbeitet, sodass sich die neuen Topmodelle von den restlichen Modellvarianten abhoben.

Am 2. August 1985 schaffte Toyota das Hardtop-Modell ab und ersetzte es indem die GT-R-Serie erweitert wurde. Nach einem bislang schleppenden Verkauf der GT-R-Modelle änderte Toyota die Heckleuchten, Kühlergrill und die Frontpartie, die das Modell sportlicher wirken ließ.

Den Dezember 1986 nutzte die Toyota Motor Corporation um das Taxi (CT141) abzuändern. Änderungen wurden an den Türverkleidungen und an der Frontpartie durchgeführt. Eine Neuerung im Programm war nun auch der Corona Taxi A60 mit einem Ottomotor (Super). Hingegen dem Diesel- und der LPG-Version war der neue A60 um 140 mm gekürzt. Die C-Säule hingegen wurde um 40 mm nach hinten verlegt sodass der Fahrgast einen größeren Fußraum hatte. Auch bei der Dieselvariante gab es eine Änderung. Diese erhielt den neu entwickelten 1C-2C-Motor. Die Kombivariante bekam den etwas stärkeren 1C-Motor.

Ein Jahr später wurde die Produktion des Taximodells im Dezember eingestellt. Im November 1991 ist auch die Dieselvariante eingestellt wurden. Nur noch die Limousine befand sich noch bis 1998 unverändert in Produktion. In Australien und Neuseeland wurde die Modellgeneration bereits 1987 aufgegeben. (Bild- und Text: Wikipedia)