21201539

Frontscheibe - CHEVROLET ASTRO 95-05

Bildquelle: IFCAR/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Als die Verkäufe von GM auf der ganzen Linie sanken, schloss die Firma verschiedene Werke und stellte schlecht laufende Modelle ein. Da neue technische Standards für den Seitenaufprallschutz und den Schutz der Passagiere vor Kopfverletzungen kommen sollten, entschied GM, dass es nicht sinnvoll wäre, viel Geld in die Umkonstruktion schlecht verkäuflicher Modellreihen zu stecken. So wurde die Produktion von Astro und Safari an 14. Mai 2005 eingestellt und das lange genutzte Werk in Baltimore, wo die beiden hergestellt worden waren, wurde geschlossen. Astro und Safari waren die einzigen Vans mit Heckantrieb, die über 20 Jahre lang hergestellt wurden – ein weitaus längerer Modellzyklus als der des direkten Konkurrenten Ford Aerostar, der bereits 1997 aus der Produktion genommen wurde. Seit 1998, als der ursprüngliche Mazda MPV eingestellt wurde, waren Astro und Safari die einzigen in den USA und Kanada erhältlichen Vans mit Heckantrieb. Als einzige gab es die Beiden in zwei Generationen. Insgesamt stellte das Werk in Baltimore ca. 3.7 Mio. Astro und Safari her.

Der Chevrolet Astro wurde durch den Uplander „Crossover“ ersetzt, der auch als Nachfolger des Venture diente. Wie den Astro gibt es auch den Uplander als Lieferwagen und Kleinbus, obwohl die selbsttragende Karosserie in Verbindung mit dem Frontantrieb sich als ungünstig für den Transport schwerer Lasten erwiesen hat. GMC präsentierte als Nachfolger des Safari 2007 den Acadia. (Bild- und Text: Wikipedia)