21201466

Frontscheibe - CHRYSLER 300 M LIM 98-04

Bildquelle: IFCAR/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Ursprünglich war das Fahrzeug als Eagle Vision geplant, denn es gab bereits einige Werbeaufnahmen mit Eagle-Emblemen. Nachdem der Chrysler-Konzern die Marke Eagle im Frühjahr 1998 vom Markt nahm, jedoch eine kompakte Limousine wie den Eagle Vision („import fighter“) im Programm behalten wollte, wurde das Fahrzeug kurzerhand im Juli 1998 als Chrysler 300M vorgestellt. Aufgrund des modernen Designs und guter Verarbeitungsqualität erhielt der 300M großes Lob in der amerikanischen Fachpresse, das Magazin Motor Trend krönte ihn als "Car of the Year 1999",[1] Car and Driver setzte den Wagen 1999 und 2000 auf ihre Top10 Liste.[2]

Wie in den USA wurde der 300M mit einem 3,5 l EEG V6 SOHC angeboten, der die Vorderräder antreibt und 254 PS / 339 Nm leistet. Zusätzlich war in Europa von 1998 bis 2001 auch eine Variante mit dem 2,7l EER V6 DOHC erhältlich, dieser leistet 203 PS / 255 Nm und wurde sonst in anderen Fahrzeugen des Chrysler-Konzerns wie etwa dem kleineren Chrysler Sebring verbaut. Die Ausstattung enthält Bordcomputer, Klimaautomatik, Aluräder, Tempomat, elektrische Fensterheber, Sitz-Memory, Sitzheizung (vorne) und Infinity-Stereoanlage mit neun Lautsprechern. Als Getriebe wurde eine A606/42LE 4-Gang-Automatik mit Autostick-Funktion (ähnlich der Tiptronic) verbaut. Als Extras konnten in späteren Modelljahren ein Holzlenkrad, ein Schaltknauf mit Chromfläche und eine andere Sitznaht ("Waterfall" Look) geordert werden. (Bild- und Text: Wikipedia)