21201216

Frontscheibe - CHRYSLER VISION "LH - BODY" 93-97

Bildquelle: IFCAR/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

Die erste Generation des LHS basierte auf der LH-Plattform des Chrysler-Konzerns und war eng verwandt mit den gleichzeitig produzierten Modellen Chrysler Concorde, New Yorker sowie dem Dodge Intrepid und dem Eagle Vision. Eine Plymouth-Variante gab es nicht.

Vorgestellt wurde der LHS, gemeinsam mit dem neuen New Yorker und ein Jahr nach dem Concorde, dem Intrepid und dem Vision, im Mai 1993. Das Design folgte erstmals der von Chrysler propagierten Cab Forward-Philosophie und wies einen langen Radstand, verhältnismäßig kurze Überhänge und eine weit nach vorne reichende Passagierkabine mit einer entsprechend kurzen Motorhaube auf. Beim LHS handelte es sich um eine Abwandlung des ursprünglichen LH-Designs mit einer neuen, konventionelleren Frontpartie und einer geänderten Dachlinie, die ein wenig an ältere Jaguar-Modelle erinnert. Die Produktion erfolgte in einem Chrysler-Werk in Kanada.

Beim Erscheinen stellte der LHS das Topmodell von Chrysler dar und löste in dieser Eigenschaft den Chrysler Imperial ab. Einziges lieferbares Triebwerk war der 3,5-l-V6 in Verbindung mit einer Viergangautomatik.

1995 wurde die Automatik im Hinblick auf weichere Schaltvorgänge überarbeitet. Bis zum Auslaufen der ersten Serie im Sommer 1997 erfolgten keine größeren Modifikationen.

Vom LHS der ersten Generation fertigte Chrysler insgesamt 146.000 Exemplare. (Bild- und Text: Wikipedia)