21203332

Frontscheibe - FIAT RITMO, STRADA 78-90

Bildquelle: nakhon100/Flickr-CC BY 2.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Die Einführung des Ritmo fand im April 1978 statt. Auffällig sind die großen Plastik-Frontschürzen sowie die Plastik-Heckschürzen mit schmalen Rückleuchten („Schutzschilde“). Im Laufe der ersten Serie wurden die Kunststoffteile im Innenraum zweifarbig abgesetzt, um die Plastikanteile nicht zu trist wirken zu lassen.

Anfang 1981 erhielten sämtliche Modelle umgestaltete Außenspiegel. Ebenso ersetzt man das bisher an der Motorhaube angebrachte Fiat-Zeichen durch den „Lorbeerkranz“, welcher in der Mitte des vorderen Schutzschildes angebracht war. Die letzten Targa Oro-Modelle erhielten ebenfalls diese Änderung.

Ende 1981 erschein als dritte Karosserievariante noch das von Bertone entworfene und gebaute Cabriolet. Es besaß ähnlich wie das VW Golf Cabrio ein Stoffdach mit einem Überrollbügel.

Der Fiat Regata wurde zunächst nur als viertürige Limousine mit Stufenheck angeboten. Im September 1984 folgte der fünftürige Kombi, der die bei Fiat übliche Zusatzbezeichnung Weekend trug. Die in geringen Stückzahlen verkaufte Lieferwagenvariante wurde Fiat Marengo genannt.

Der Regata Weekend verfügt über eine zweigeteilte Heckklappe. Der obere Teil war mit der Ladekante abschließend ausgeführt und die untere Klappe samt Ladekante und einem Teil des Stoßfängers konnte heruntergeklappt werden. Zudem konnte die untere Klappe auch während der Fahrt geöffnet bleiben, um den Transport langer Gegenstände zu ermöglichen.

Technisch gesehen ist der Regata eng mit dem im April 1978 vorgestellten Fiat Ritmo verwandt, der das entsprechende Schrägheck-Pendant des Regata ist. (Bild- und Text: Wikipedia)