2120A1765 Preis auf Anfrage

Frontscheibe - LOTUS 11 ELEVEN SERIE I 56-58

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen. (Bild: Wikipedia)

Hintergrundwissen:

Der Lotus Eleven war ein Rennwagenmodell, das von Lotus in verschiedenen Varianten zwischen 1956 und 1958 gebaut wurde. Spätere Versionen, mit dem Baujahr 1958, werden zum Teil als Lotus 13 bezeichnet, obwohl dies keine offizielle Bezeichnung ist. Insgesamt wurden etwa 270 Exemplare hergestellt.

Der Lotus Eleven mit seiner aerodynamischen, von Frank Costin entwickelten Aluminium-Karosserie wurde ab 1956 im Werk von Hornsey gebaut. Die Karosserie baute auf dem von Colin Chapman entworfenem Gitterrohrrahmen auf. 1957 wurde die alte Gelenk-Vorderachse, ein typisches Merkmal der ersten Lotus-Modelle, durch eine Radaufhängung mit Querlenkern ersetzt, die die Stabilität und die Fahreigenschaften deutlich verbesserte.

Dieses Modell wurde in drei Ausführungen angeboten:
Modell Le Mans als Einsitzer mit einem 1,1- oder 1,5-I-Coventry-Climax-Motor, De-Dion-Hinterachse, Scheibenbremsen und verschiedenen Übersetzungsverhältnissen im Achsgetriebe
Modell Club als Zweisitzer mit starrer Hinterachse, Trommelbremsen und einem Coventry-Climax-Motor mit geringerem Hubraum
Modell Sport als Zweisitzer mit starrer Hinterachse, Trommelbremsen, und einem 1172-cm³-Ford-Motor mit seitlich stehenden Ventilen war wirtschaftlicher, kleiner und preiswerter als die anderen Modelle.

Der niedrige Luftwiderstand dieses Modells zeigte sich in Monza, wo ein XI-Tourenwagen, der lediglich über eine Plexiglaskuppel über dem Fahrersitz verfügte, eine Runde mit 230 km/h zurücklegte und in einer Stunde 221 km fuhr. Des Weiteren verbraucht der Eleven durch die gute Aerodynamik bei 161 km/h im Durchschnitt 8,7 l/100 km.

1984 bis 1988 verkaufte der Hersteller Westfield mit dem Westfield XI ein Replika-Kitkar. Seit 2004 führt Westfield das populäre Modell wieder in seinem Programm. (Bild- und Text: Wikipedia)