21200871

Frontscheibe - BUICK ELEKTRA ESTATE WAGON 77-79

Bildquelle: IFCAR/Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

1977 wurde der Estate Wagon verkleinert und wieder auf der GM-B-Plattform herausgebracht. Ein Estate Wagon Limited von 1979 hatte viele Sonderausstattungen ohne Aufpreis zu bieten. Um das Limited-Modell besser von den billigeren Varianten zu unterscheiden, hatte es vier anstatt drei Lüftungsöffnungen in den vorderen Kotflügeln und im Innenraum gab es lose Polsterkissen. Die Stylingveränderungen des Modelljahres 1980 verbesserten die Aerodynamik des Fahrzeuges und verhalfen ihm zu einem niedrigeren Benzinverbrauch. Ebenfalls 1980 wurde der Electra Estate Wagon eingeführt und ersetzte den Estate Wagon Limited. Das einfachere Modell hieß LeSabre Estate Wagon.

Ein Buick Electra Estate Wagon spielte eine entscheidende Rolle im Film Die Nacht der Abenteuer von 1987.

Die letzten Estate Wagon waren heckgetriebene Fahrzeuge auf GM-B-Plattform mit einem Radstand von 2944 mm. Der Name Electra Estate wurde für die Kombis 1988 und 1989 genutzt, obwohl der Electra als Limousine bereits Frontantrieb hatte und auf der GM-C-Plattform aufgebaut war. Im letzten Modelljahr, 1990, hießen die Fahrzeuge einfach Estate. Dieser Estate wurde 1991 durch den Roadmaster Estate Wagon auf der GM-B-Plattform ersetzt. Obwohl dies ein Estate war, heißt er üblicherweise Roadmaster.

Der Estate hatte von 1977 bis 1980 einen 5,7 l-V8 mit 114–125 kW. Nach dem Auslaufen der V8-Motoen bei Buick wurden Oldsmobile-Motoren eingebaut, entweder der 5,05 l-V8 mit 103 kW oder der 5,7 l-V8-Diesel mit 77 kW. (Bild- und Text: Wikipedia)