21200358

Frontscheibe - BUICK SPEZIAL Hardtop Serie 40 2-tür 54-58

Bildquelle: Thomas doerfer/Wikipedia-CC BY 3.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bei Anfragen per Mail bitte die Fahrgestellnummer angeben. Sie erhalten dann kurzfristig ein Angebot mit Preis und Lieferzeit.

Hintergrundwissen:

1954 erschien der Special mit einer komplett neuen Pontonkarosserie. Alle Kotflügel waren im Karosseriekörper integriert und im Bereich der hinteren Türen zeigte sich ein kleiner Hüftschwung. Die Windschutzscheibe war als Panoramascheibe ausgeführt. Neu war vor allen Dingen der V8-Motor, der aus 4326 cm³ eine Leistung von 143 PS (105 kW) bei 4200 min-1 schöpfte. Für die Wagen mit den nun verfügbaren Vollautomatikgetrieben waren es 150 PS (110 kW). Ab diesem Modelljahr gab es auch wieder einen fünftürigen Kombi.

1955 zeigt sich der Special mit großem Haifischmaul vorne und kleinen Heckflossen hinten. Die Motorleistung stieg bei gleichbleibendem Hubraum auf 188 PS (138 kW).

Im Folgejahr wurde das Haifischmaul breiter und als zusätzliche Karosserieform wurde eine viertürige Hardtop-Limousine angeboten. Es gab einen größeren Motor mit 5277 cm³ Hubraum und einer Leistung von 220 PS (162 kW) bei 4400 min-1

Während 1957 die Front fast gleich blieb, wurden die Heckflossen und der Hüftschwung deutlich vergrößert. Vergrößert wurde auch der V8-Motor, und zwar auf einen Hubraum von 5965 cm³. Die Leistung stieg auf 250 PS (184 kW).

Komplett überarbeitet zeigte sich der Buick Special des Jahrgangs 1958. Das Haifischmaul war zu einem Gitter über die gesamte Fahrzeugbreite mutiert, über dem Doppelscheinwerfer thronten. Die Heckflossen wuchsen ins Riesenhafte und an den Seiten der hinteren Türen und hinteren Kotflügel gab es breite verchromte Streifen. Technisch änderte sich in diesem letzten Jahr vor der Modellablösung nichts. Im Folgejahr ersetzte der LeSabre den Special.

In fünf Jahren entstanden 1.265.605 Wagen der letzten Serie 40. (Bild- und Text: Wikipedia)