21205946

Frontscheibe - DATSUN-NISSAN 720 Pickup 80-86

Bildquelle: IFCAR-Wikipedia-CC0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Den Datsun 720 gab es mit normalem und verlängertem Führerhaus („King Cab”), mit langer und mit kurzer Pritsche. In einigen Exportmärkten wurde auch eine 4-türige Doppelkabineangeboten. Es gab auch einen Utility wie beim frühen Toyota 4Runner. Dieser Aufbau wurde Bushwacker genannt und war als nachträglicher Umbau erhältlich.

Von Mai 1983 bis zur Einstellung des Modells 1986 entstand der Datsun 720 im neuen Nissan-Werk in Smyrna (Tennessee).

In den Modelljahren 1980–1983 hatten die Wagen Pritschen mit einschichtigen Bordwänden mit hervorstehenden Oberkanten und Verzurrhaken, zwei Zierlüftungsöffnungen auf der Motorhaube und Rücklichter am unteren Heckblech.

Für eine gewisse Zeit hatten die 1983/1984 in den USA gebauten Modelle noch die Pritschen mit einschichtigen Bordwänden und Verzurrhaken, aber schon Rücklichter an den hinteren Ecken der Pritsche mit gelben Blinklichtern, die über den roten Brems-/Rücklichtern angeordnet waren, wobei die Rückfahrscheinwerfer am alten Platz unter der Heckbordwand verblieben. Auch die Fahrzeugfront wurde verändert und bekam einen größeren Kühlergrill, einen größeren Stoßfänger und größere Positionsleuchten. Es gab auch ein überarbeitetes Armaturenbrett mit runden Instrumenten anstatt der eckigen. Zu dieser Zeit wurde das normale Führerhaus ein wenig verlängert und die Lüftungsöffnungen hinter den Türen wurden von einer hohen zu einer schmalen Form verändert, die der Höhe der Fensteröffnung entsprach. Das verlängerte Führerhaus (King Cab) blieb ohne Veränderung.

Die letzte Serie von 1985 bis Mai 1986 hatte doppelte Bordwände, optisch weicher gestaltete Pritschenseiten und veränderte Rückleuchten an den Ecken, die denen der Chevrolet S-Serie ähnelten. Einige Exportmodelle wurden weiterhin mit den früheren Pritschen ausgeliefert.

Weitere Variationen des US-Modells neben dem KC (King Cab) waren der GL, der DX, der ST (Sport Truck) und ein Fahrgestell mit Führerhaus (nur Hinterradantrieb).

 (Bild- und Text: Wikipedia)